Ihre Selbstbestimmtheit ist unsere Blickrichtung.

Die Beratung in der EUTB erfolgt durch Betroffene für Betroffene. Diese Art der Beratung wird als Peer-Counseling bezeichnet. Peers nennt man Personen aus einer Gruppe mit gleichen oder ähnlichen Erfahrungen. Weitere Informationen und Interessante Beiträge über Peer-Counseling erhalten sie u.a. auf der Seite http://www.peer-counseling.org/.
Bei uns können Sie, in einer vertrauensvollen Atmosphäre, alle Themen offen mit uns besprechen. Wir beraten Sie gerne in allen Bereichen der Teilhabe. Es gibt nichts, was nicht erfragt und ggf. auf Wunsch gemeinschaftlich mit Ihnen erarbeitet werden kann. Dabei Arbeiten wir grundsätzlich immer unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche und Bedürfnisse. Unser Angebot ist dabei ausschließlich unterstützend in Hinblick auf Ihre Selbstbestimmtheit. Außer der Beratung erhalten Sie auf Wunsch beispielsweise auch Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen. Unsere Themenschwerpunkte ergeben sich aus eigener Erfahrung (Peer), Berufserfahrung und Ausbildung (Ex-In-Ausbildung/Studium/Weiterbildung).

Unsere Themenschwerpunkte sind derzeit u.a.:

  • Psychische Behinderungen
  • Sucht und Folgebeeinträchtigungen
  • Sexualität und Partnerschaft
  • Frauen und Behinderung
  • Chronische Erkrankungen
  • Geistige Behinderung und Selbstbestimmung

Unsere Themenschwerpunkte werden sich mit der Zeit noch weiter entwickeln, denn wir vertreten die Auffassung, dass sich durch die Erfahrung ratsuchender Personen die Beraterinnen und das Beratungsangebot weiterentwickeln. Somit werden neue Themenschwerpunkte entstehen können.

Unser Team besteht derzeit aus einer Beraterin.

Antje Katrin Müller Dreßler Antje Katrin Müller-Dreßler
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!